Finanzierungen für junge Familien - welche Optionen gibt es

Finanzierungen sind aktuell günstig wie nie, was an den niedrigen EZB-Leitzinsen liegt. Trotzdem haben es insbesondere junge Familie nicht einfach, den passenden Kredit zu erhalten. Je nach Lebenssituation können Finanzierungen allerdings gerade für junge Eltern mit Kindern sehr wichtig sein, denn nicht selten stehen größere Anschaffungen an. Wir möchten daher in unserem Beitrag darauf eingehen, welche Finanzierungsoptionen es für junge Familien aktuell am Markt gibt.

Welchen Finanzierungsbedarf haben junge Familien für gewöhnlich?

Mit jungen Familien sind insbesondere Eltern mit Kindern gemeint, die gerade ins Berufsleben gestartet sind, sich sogar noch in der Ausbildung befinden oder ein Studium absolvieren. Meistens sind die Eltern demzufolge zwischen 18 und 25 Jahren alt. Nicht selten verändert das Kind die Lebenssituation völlig, auch in finanzieller Hinsicht. Alleine die Erstausstattung schlägt nicht selten mit Kosten zu Buche, die sich im höheren vierstelligen Bereich ansiedeln. Zudem muss häufig ein neues Auto her, da das alte Fahrzeug vielleicht nur zwei Personen ausgelegt war. Auch ein Umzug ist mit Nachwuchs nicht selten, sodass es eine Reihe von Ausgaben gibt, die junge Familien nicht immer aus vorhandenen Eigenmitteln abdecken können.

In der Übersicht sind es daher vor allem die folgenden Konsumausgaben, die junge Familien nicht selten über einen Kredit finanzieren müssen:

Erstausstattung fürs Kind
Neues Auto
Umzug
Wohnungseinrichtung

Hinzu kommen natürlich die laufenden Kosten, die auch nicht immer vollständig über das Einkommen gedeckt werden können. Aufgrund des Finanzierungsbedarfs stellt sich dann die Frage, welche Kreditart die richtige ist und ob junge Familien überhaupt eine ausreichende Bonität aufweisen, um von der Bank ein Darlehen zu erhalten. Ein ebenfalls häufiger Finanzierungswunsch bezieht sich zudem auf das Eigenheim, denn vielen Familien ist es bereits in jungen Jahren wichtig, unter anderem für das spätere Alter vorzusorgen, indem sie sich eine Immobilie kaufen.

Dispositionskredit meistens nur wenig geeignet

Nicht wenige Familien greifen auf den Dispositionskredit zurück, wenn es darum geht, anstehende Ausgaben zu finanzieren. Dies ist allerdings meist eine schlechte Lösung, was vor allem daran liegt, dass der Dispo eine äußerst teure Kreditlinie ist. Aufgrund der quartalsweisen Abrechnung fallen die Zinsen zwar meistens gar nicht bewusst auf. Dennoch zahlen Sie beispielsweise beim Dispokredit Zinsen in Höhe von 0,5 Prozent, - was der aktuelle Durchschnittszinssatz ist - und einem durchschnittlichen Sollsaldo auf Ihrem Konto in Höhe von 5.000 Euro jedes Jahr fast 500 Euro an Zinsen. Dabei ist der Dispositionskredit eigentlich nur dafür gedacht, kurzfristige Liquiditätsengpässe zu überbrücken. Aus diesem Grund sollten junge Familien ihren Dispo tatsächlich nur dann in Anspruch nehmen, wenn es um geringe Ausgaben geht, die bestenfalls mit dem nächsten Einkommen wieder gedeckt werden können.

Ratenkredit als sehr flexible Finanzierungsvariante

Der Kredit, der für die meisten jungen Familien eine sehr gute Finanzierungsoption darstellt, ist der Ratenkredit. Diese Konsumentenkredit ist sehr flexibel und kann im Grunde für nahezu alle Konsumwünsche zur Finanzierung eingesetzt werden, die sich vom Betrag her im Bereich zwischen 3.000 und 50.000 Euro bewegen. Das bedeutet, dass die zu Beginn aufgeführten Ausgaben, wie zum Beispiel der Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens sowie die Erstausstattung für das Kind, praktisch immer über einen Ratenkredit finanziert werden können. Die Frage ist vielmehr, ob die Bonität der jungen Familien bereits ausreichend ist, damit die Banken auch dazu bereit sind, eine positive Kreditentscheidung zu fällen.

Für gewöhnlich müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden, damit der Ratenkredit vergeben wird:

Einwandfreie SCHUFA-Auskunft (keine negativen Einträge)

Regelmäßiges Einkommen aus abhängiger Beschäftigung

Unbefristeter Arbeitsvertrag

Positive Einnahmen- und Ausgabenrechnung (frei verfügbares Einkommen vorhanden)

Wohnsitz in Deutschland

Volljährigkeit des Kreditnehmers

Unter Umständen müssen zudem Sicherheiten nachgewiesen werden, wenn der Kreditbetrag beispielsweise oberhalb von 10.000 Euro angesiedelt ist. Kann die junge Familie jedoch die zuvor genannten Voraussetzungen erfüllen, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Konsumwunsch über den Ratenkredit finanziert werden kann. Positiv ist zudem, dass Ratenkredite aktuell sehr günstig zu haben sind. Vor allem bei sehr guter Bonität können Sie den Kredit oftmals schon zu einem Zins unterhalb von drei Prozent erhalten. Dies ist vor allem für junge Familien besonders wichtig, da diese sich meistens noch keine besonders hohe monatliche Rate leisten können.