Abbruch Bauwerke Hamburg Abbruch Bauwerke Hamburg

Abbruch eines Gebäudes

Ein Abbruch eines Gebäudes hat verschiedene Gründe. In manchen Fällen ist das Haus einfach nicht mehr zu retten. Zu alt ist die Bausubstanz und zu marode ist das Gebäude im Laufe seines Lebens geworden. Vielleicht hat der Bauherr aber auch einfach nur das Grundstück haben wollen und das Gebäude gehörte nun einmal dazu. Dabei entspricht es gar nicht den Wünschen und Träumen des Bauherrn.

Doch nicht immer muss gleich ein ganzes Gebäude dem Erdboden gleich gemacht werden. In manchen Fällen möchte der Bauherr auch nur einen Teilabriss des Gebäudes. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Anbauten nicht mehr gewünscht werden. Aber auch ganze Etagen können verschwinden. Theoretisch sind beim Abbruch eines Gebäudes kaum Grenzen gesetzt – es ist immer eine Frage der Statik und des Knowhows.

Nun mag man sich einen Abbruch recht einfach vorstellen: Man beauftragt ein Architekt oder ein Abbruchunternehmen und binnen ein paar Stunden ist das Gebäude Geschichte. Ganz so einfach ist es dann doch nicht mit dem Abbruch! Im Vorfeld läuft vieles im Hintergrund ab, von dem besonders Bauherrn-Neulinge kaum eine Ahnung haben können.

Abbruch Hammer Abbruch Hammer

Abbruch gefahren

Hier ist es nur gut, dass ein qualifizierter Architekt den Rücken des Bauherrn stärkt und ihn bei seinem Vorhaben mit Rat und Tat zur Seite steht. Doch noch ehe ein Gebäude zur Gänze oder auch nur teilweise abgerissen wird, müssen viele Schritte beachtet werden.
Alles fängt mit einer Beratung an. Zunächst sollte geklärt werden, ob es gleich ein Abbruch sein muss oder ob nicht auch eine Sanierung in Frage kommt. Nachdem sämtliche Abbruchfragen bezüglich des Gebäudes geklärt wurden, beginnt der Architekt mit einer Bestandsaufnahme. Statik wird berechnet und Abbruchgenehmigung eingeholt. Schlussendlich muss das Abrissgelände noch gesichert werden, denn Unbefugte sollten nun wahrlich nicht im Zentrum des Abbruchs stehen!
Nun kann das Gebäude fast schon abgerissen werden, doch womit? Verschiedene Methoden werden geprüft und gewertet, sodass der Architekt jene Abbruchmethode für den Bauherrn raussucht, die nicht nur effizient, sondern auch geeignet für das Vorhaben erscheint.
Nicht immer ist es jedoch die Abrissbirne oder der Abbruchbagger die zum Einsatz kommen. Soll ein Gebäude nur teilweise eingerissen werden, so macht schweres Gerät keinen Sinn! Doch welche Möglichkeiten stehen dann zur Verfügung, um beispielsweise die Wand endlich dazu zu bewegen, eingerissen zu werden? Hier ist echte Handarbeit gefragt! Ein Abbruch per Hand hat durchaus seine Vorzüge und auch Berichtigung.
Das Projekt Abbruch ist nicht nur imposant und lässt viele Herzen höherschlagen, es ist zudem auch umfassender, als man auf den ersten Blick meinen mag. Viele Bereiche müssen berücksichtigt, abgesichert und genehmigt werden! Allen voran geht aber das Wissen und die Erfahrung in dem Bereich des Abbruches eines Gebäudes, welches der Architekt mit in das Projekt bringt!

Abbruchreif Abbruchreif

Abbruch Kommt

Abschließend lässt sich festhalten: Gut geplant ist gekonnt abgerissen und das binnen weniger Tage!